iLearningGlobal Deutschland - Interview mit einem Gründungsmitglied

Christian Wolf
 | 8 Kommentare
Neulich habe ich mich hier im Blog gefragt, was hinter iLearningGlobal steckt; um ein wenig mehr über iLearningGlobal zu erfahren, habe ich Christian Grünewald von iLearningGlobal gebeten, mir ein paar Fragen zu beantworten.

Bitte stellen Sie sich kurz vor und beschreiben Sie in wenigen Sätzen das Konzept hinter iLearningGlobal.

Ich heiße Christian Grünewald, studiere in Köln Wirtschaftswissenschaften und bin Gründungsmitglied von iLearningGlobal Deutschland. iLearningGlobal ist ein Experten-Netzwerk, das sich zusammengeschlossen hat, um sein Wissen, seine Erfahrungen und seine Erkenntnisse gebündelt für jeden zur persönlichen Weiterbildung zur Verfügung zu stellen. Die Inhalte werden den Mitgliedern durch Videos in HD-Qualität, Audiodateien und E-Books präsentiert. Dieses Konzept eines Experten-Netzwerkes ist weltweit einmalig (http://ilearningglobal.tv).

Seit wann gibt es diese Plattform und von wem wurde sie ins Leben gerufen?

Die Geschichte von ilearningGlobal begann im März 2008 als die Ideen und Konzepte von John McLelland, Bill Rowland, Richmond Flowers und Brain Tracy Gestalt annahmen.  Seit März wurden den Mitgliedern schon hunderte von exklusiven HD-Videos, Audioprogrammen und e-Books zur Verfügung gestellt. Schon jetzt hat ilearningGlobal die umfangreichste und hochwertigste Online-Bibliothek für alle Themen rund um persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Und das Angebot wächst ständig weiter.

In welchen Bereichen bildet iLearningGlobal weiter?

Die iLearningGlobal-Experten bieten ein sehr breites Spektrum  an Wissen und Erfahrungen. Fast alle Inhalte sind sowohl beruflich als auch privat zu nutzen.  Zum Beispiel das Thema Kommunikation ist sehr interessant. Weitere spannende Bereiche sind Zielsetzung, Organisation ( z.B. Zeitmanagement) und die Entwicklung persönlicher Fähigkeiten wie Disziplin, Zielstrebigkeit, Teamfähigkeit, Social-Networking. Hierzu geben die Experten von iLearningGlobal ihren Erfahrungsschatz und ihre Kenntnisse weiter.  
Vergibt iLearningGlobal auch Abschlüsse, z. B. Zertifikate?
Ja, iLearningGlobal EDGE bietet Mitgliedern neben den Vorteilen von Standard und Premium die Möglichkeit, Weiterbildungskurse von einzelnen Experten zu einem Schwerpunktthema zu erarbeiten und sich die erfolgreiche Teilnahme zertifizieren zu lassen.

Was kostet iLearningGlobal?

iLearningGlobal bietet drei Möglichkeiten: Als erstes die Standardmitgliedschaft für $ 79,95/Monat (ca. 60 Euro), mit der man 24 Stunden täglich Zugriff auf die Videos, Audiodateien und E-Books der iLearningGlobal-Bibliothek hat. Diese wird wöchentlich mit neuen Inhalten erweitert. Dann gibt es die Premium Mitgliedschaft für $ 99,95/Monat (ca. 70 Euro) mit zusätzlichen Features wie dem Faculty-Blog, Podcast-Radio, Quick-Hit Videos der Experten und in Kürze auch einen speziellen Downloadbereich für mobile Geräte. Das umfangreichste Angebot ist die EDGE-Mitgliedschaft (Expert Directed Guided Education) für $ 179,90/Monat (ca. 130 Euro).  
Die Mitglieder haben grundsätzlich die Möglichkeit ihre Mitgliedschaft monatlich zu beenden bzw. können sie ihre Mitgliedschaft auch hoch- oder runterstufen.  
Warum haben die Macher von iLearningGlobal Ihrer Meinung nach gerade MLM als Vertriebskonzept gewählt?

Anstatt eine breit angelegte Werbekampagne immer wieder neu aufzulegen haben die Initiatoren von iLearningGlobal diesen Vertriebsweg gewählt. Wesentliche Vorteile sind aus meiner Sicht, dass Mitglieder ihre persönlichen Erfahrungen an Interessenten weitergeben können und diesen bei Fragen zu iLearningGlobal auch als direkte Ansprechpartner zu Verfügung stehen. Glauben Sie, dass MLM in Deutschland ähnlich erfolgreich sein kann wie in Amerika?
MLM ist ja in Deutschland zum einen kein neues Vertriebskonzept und zum anderen gibt es zahlreiche Unternehmen, die schon sehr lange so arbeiten und durchaus seriös und erfolgreich sind. Letztlich arbeiten viele Branchen mit residualem, also wiederkehrendem Einkommen, aber nennen es nicht MLM. Ich kann daher nur jedem empfehlen sich die Homepage des Bundesverband Direktvertrieb anzusehen und sich seine eigene Meinung zu bilden.

Was entgegnen Sie den Kritikern, die behaupten, dass für iLearningGlobal der Vertrieb wichtiger ist als das Konzept?

Die Frage ist doch eher diese:  Warum Kritiker, die in der Regel Mitbewerber sind, ein Problem mit dem Erfolg von iLearningGlobal und dem Konzept dahinter haben? Unsere Mitbewerber nutzen einfach nur andere Vertriebswege, wie Affiliate-Systeme im Internet, Zeitungsanzeigen und TV-Werbespots.

Gibt es in Deutschland einen Markt für das Bildungsprodukt iLearningGlobal?

Durchaus und das bestätigt auch das konstante Wachstum der deutschen iLearningGlobal-Gemeinschaft. Das Wissen, das die iLearningGlobal-Fakultät vermittelt, ist für jeden Menschen interessant. Für den einen mehr, für den anderen weniger. Wichtig ist aber, sich nicht nur das Wissen anzueignen, sondern es zu nutzen und umzusetzen. Das liegt dann letztendlich wieder bei jedem einzelnen selbst. Wie viele deutsche Nutzer hat  iLearningGlobal derzeit etwa?
Nach meinen letzten Informationen dürfte die 10.000er Marke der deutschsprachigen Nutzer bald überschritten sein.

Warum gibt es so ein Wirrwarr an iLearningGlobal-Websites, z. B.  www.ilearning-global-infos.de,  www.ilearningglobal.biz,  www.ilearningglobal.tv?

Ich habe selber mal bei Google geguckt und gebe zu, dass die aktuelle Informationsflut recht umfangreich ist und ein gewisses „Wirrwarr“ tatsächlich besteht. Man kann es aber auch anders herum sehen:  iLearningGlobal bietet eine Dienstleistung, die so interessant ist, dass hunderte von Menschen das Bedürfnis haben anderen davon zu berichten. Ich finde das gut und kann an dieser Stelle nur jedem der Fragen zu iLearningGlobal hat anbieten, sich mit mir in Verbindung zu setzen. Ich beantworte diese Fragen gerne.   Zum Abschluss: Warum sollte ich als Fernstudent der FernUni Hagen unbedingt einen iLearningGlobal-Account besitzen?
„Unbedingt“ ist relativ. Ich denke, wenn Sie sich das Dienstleistungsangebot angesehen haben und für sich persönlich in der Dienstleistung einen Mehrwert sehen, dann werden Sie diese in Anspruch nehmen wollen.

Herr Grünewald, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um meine Fragen zu beantworten.

Bei Fragen zu iLearningGlobal können sich die Leser gerne unverbindlich mit mir in Verbindung setzen.

 

Ich bedanke mich für dieses Interview.

__


Ich hoffe, dieses kurze Interview konnte ein wenig dazu beitragen, besser zu verstehen, worum es bei iLearning Global geht. Auf der Landingpage von Christian Grünewald finden sich zusätzliche Informationen: ilearningglobal.biz/christiangruenewald. Herr Grünewald ist auch im Business-Netzwerk XING vertreten. Falls jemand eine Mail schreiben möchte, gebe ich auf Nachfrage auch die Adresse heraus.

Für weitere Fragen bitte einfach die Kommentarfunktion nutzen.

Veröffentlicht vor 9 Jahren (aktualisiert vor 1 Jahr). Abgelegt unter Bildungsmarketing.

Christian Wolf

Wolf ist Redakteur, leidenschaftlicher Autodidakt, hat den Realschulabschluss mit 1,5 gemacht, sein Abi extern (3,6), hat in Göttingen, Jena, Berlin und an der FernUni studiert, und kann auch Latein, Altgriechisch, Französisch, Russisch und Englisch. Top, der Mann! Folge uns auf Facebook, um keine Beiträge von Wolf mehr zu verpassen.

Kommentare und Fragen

Markus Jung

Ich möchte als Update kurz darauf Hinweisen, dass iLearning Global sein Vertriebskonzept aufgegeben hat. Hier habe ich weitere Infos dazu zusammengetragen:
http://www.fernstudium-infos.de/e-learning/25808-ilearning-global-gibt-vertriebskonzept-network-marketing.html

Die Themen und Trainer, die bei iLearningGlobal angeboten werden, sind super und man kann sehr viel von Ihnen lernen. Falls uns jedoch das Geld fehlt, kann ich eine kostenlose Alternative empfehlen, die ich jeden Tag in Anspruch nehme. Auf youtube kann man die Namen der jeweiligen Autoren (z.B. Brian Tracy) eingeben und sich die Vorträge kostenlos anhören. Man wird dort nicht alles finden. Doch bis man all das gehört und verinnerlicht, ist man in der persönlichen Entwicklung viel weiter gekommen. Für mich ist youtube eine Goldgrube zum Thema persönliche Weiterbildung geworden. Ich finde es schade, dass der Vertrieb bei iLearningGlobal über MLM läuft. Ich kenne diesen Vertriebsweg, weil ich selbst in mehreren Vertrieben tätig war. Nach den Erfahrungen, die ich gemacht habe, bin ich heute eher skeptisch. Die Gründe zu erwähnen, würde zu viel Platz in Anspruch nehmen. Also, mein Vorschlag: Erst sich das kostenlos bei youtube anhören und dann entscheiden, ob man die monantlichen Beiträge zahlen will. Ich bin selbst als Trainer tätig und ein großer Fan von Brian Tracy etc. Doch bis heute komme ich auch mit der kostenlosen Informationsquelle zurecht. Sie ist in der Tat eine Goldgrube.

fernstudi.net

Danke für den Kommentar, aber solchen Spamversuche dürft "Ihr" Euch in Zukunft sparen, zumindest auf dieser Plattform. Sobald iLG aufhört, derart massiv und auch ohne Know-how zu vertreiben, gebe ich gerne eine Empfehlung und schaue mir den Content auch genauer an. Solange aber rate ich AUSDRÜCKLICH davon ab.

Thomas Horrwarth

Von mir ein klares Ja. Ich habe mich vor 3 Wochen bei iLearningGlobal angemeldet und bereue keinen Tag. Ich schau mit jeden Tag ein anderes Video an. Am besten finde ich den Coach Brian Tracy. Zielsetzung, Motivation, Disziplin, Organisation etc.
Die Videos sind in HD-Qualität. Audioprogrammen und e-Books gibt es auch. Schon jetzt hat ilearningGlobal die umfangreichste und hochwertigste Online-Bibliothek für alle Themen rund um persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Ich weiß nicht warum die Deutschen ein MLM-Vertriebssystem immer gleich so negativ werten. Das kann ich nicht nachvollziehen.
Ich nutze iLearningGlobal zu meiner persönlichen Weiterentwicklung. Und wenn dann nebenbei über das Vertriebsystem noch ein paar Euro verdient, dann kann ich das nur positiv sehen.
Viele Grüße
Tommy
Auf *link entfernt* gibts dann auch noch ein kostenloses eBook zur Begrüßung.

fernstudi.net

Vielen Dank für Ihren Kommentar Herr Koller. Vielleicht möchten Sie mich und die Leser dieses Blogs ja an Ihrem Wissen teilhaben lassen. Ansonsten möchte ich Sie bitten, persönliche Dinge mit Herrn Grünewald direkt zu klären. Danke.

;-) Also das ist absolut interessant wieviele "Gründungsmitglieder" ILG hat;-) Super Interview Herr Grünwald

Beste Grüsse

Tom Koller
www.LR-academy.com
Founder iLearningGlobal
Europe / Asia-Pacific

fernstudi.net

Hi Markus, wie im Fernstudium-Bereich ... Ich schätze mal, dass das wie dort durch eine gewisse "Vertriebseuphorie" verschuldet wird. Da sollte iLearningGlobal nachbessern und es gleich besser machen. Die größte Schwierigkeit wird aber wohl werden, den hierzulande doch starken Ressentiments gegenüber MLM zu begegnen.

Was das Hinterfragen angeht: Ich bin noch ein bisschen grün, was Interviews angeht, die nächsten werden hoffentlich besser :-)

Markus Jung

Vielen Dank für dieses interessante Interview. Ich hätte mir gewünscht, dass die Antworten noch etwas mehr hinterfragt würden. Nur zu einem Beispiel möchte ich mich kurz äußern:

"Man kann es aber auch anders herum sehen: iLearningGlobal bietet eine Dienstleistung, die so interessant ist, dass hunderte von Menschen das Bedürfnis haben anderen davon zu berichten."

Wenn man sich die beispielhaft aufgeführten Seiten anschaut, so handelt es sich dabei aber nicht um Seiten, bei denen Menschen das "altruistische" Bedürfnis haben ihre Begeisterung zum Ausdruck zu bringen, sondern es handelt sich (bis auf ein paar kritische Berichte) ausschließlich um vertriebsorientierte Seiten...

Mehr Beiträge zum Thema