Erfahrungen im Fernstudium II: Warum gerade die Fernuni Hagen?

Da gab es eigentlich nicht viel zu überlegen – die FernUni Hagen ist die einzige Fernuniversität, die zum einen Studiengänge anbietet, die in meinem Interesse liegen. Am liebsten hätte ich weiter Geschichte studiert ...

Da gab es eigentlich nicht viel zu überlegen – die FernUni Hagen ist die einzige Fernuniversität, die zum einen Studiengänge anbietet, die in meinem Interesse liegen. Am liebsten hätte ich weiter Geschichte studiert, aber mittlerweile bin ich mit dem Bachelor Kulturwissenschaften sehr zufrieden. Ich studiere jetzt im zweiten, schon fast im dritten Semester, als Teilzeitstudent. Allerdings habe ich einen Vorlauf von ca. 5 Semestern an drei verschiedenen Präsenzuniversitäten.

Zum anderen ist die FernUni Hagen die einzige Uni, an der ich mir das Studium leisten kann, ohne nur für die Studienfinanzierung arbeiten oder einen Studienkredit aufnehmen zu müssen.

Die Frage sollte eher lauten: Warum gerade Fernstudium? Angeschnitten habe ich sie ja schon. Für mich ist das Fernstudium die ideale Lern- und Studierform. Ich bin Autodidakt durch und durch, teile mir meine Zeit lieber selbst ein, bestimme gerne selbst, was und wieviel ich mache.

Allerdings muss ich zugeben, dass mir diese Uni-Atmosphäre manchmal fehlt. Bibliotheken, Vorlesungen, die Caféteria, der Campus, das hat schon alles etwas für sich. Aber es verscheucht einen ja niemand, wenn man sich dort rumtreibt.

Veröffentlicht vor 10 Jahren (aktualisiert vor 2 Jahren). Abgelegt unter FernUni Hagen, Fernstudium.

Christian Wolf

Christian ist Wissenschaftsredakteur und Blogger, leidenschaftlicher Autodidakt, hat den Realschulabschluss mit 1,5 gemacht, sein Abi extern (3,6), hat in Göttingen, Jena, Berlin und an der FernUni studiert, und kann auch Latein, Altgriechisch, Französisch, Russisch und Englisch. Top, der Mann! Folge uns auf Facebook, um keine neuen Beiträgen von Christian zu verpassen.

Kommentare und Fragen

Mehr Beiträge zum Thema