Erfahrungen im Fernstudium III: Anerkennung von Prüfungsleistungen

Jetzt, zum Ende des zweiten Semesters an der FernUni Hagen, bin ich auf die Idee gekommen, doch meine alten Scheine für den B.A. Kulturwissenschaften anerkennen zu lassen.

Jetzt, zum Ende des zweiten Semesters an der FernUni Hagen, bin ich auf die Idee gekommen, doch meine alten Scheine für den B.A. Kulturwissenschaften anerkennen zu lassen. Also habe ich den ganzen Kram an das Prüfungsamt gefaxt. Das waren immerhin ca. 5 Scheine, davon ein Zwischenprüfungszeugnis Nebenfach Philosophie. Die Scheine stammen nicht aus modularisierten Studiengängen, waren aber z. T. modulartig aufgebaut. Ein Schein aus dem Fach alte Geschichte besteht z. B. aus einer Vorlesung mit Klausur, einem Seminar mit Hausarbeit und einer Übung.
Das Ganze ging dann zu Prof. Pethes, der die Anerkennung prüfen sollte. Leider ist mir nur die Philophie-Zwischenprüfung anerkannt worden (für P1 des neuen Studiengangs mit Fächerschwerpunkt).

Immerhin etwas, so kann ich mir die Philosophie komplett sparen, die nicht gerade zu meinen Lieblingsfächern gehört (mal von praktischer Philosophie abgesehen).

Falls Ihr noch alte Prüfungsleistungen vorliegen habt, versucht auf jeden Fall, die anerkennen zu lassen. Und wenn es nur ein Modul ist: Das spart Euch nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

 

Siehe auch:

Prüfungsamt Kultur- und Sozialwissenschaft
Universitätsstraße 41
Eugen-Schmalenbach-Gebäude
58084 Hagen

Tel. und E-Mail: Klick

Veröffentlicht vor 10 Jahren (aktualisiert vor 2 Jahren). Abgelegt unter FernUni Hagen, Scheine, Prüfung.

Christian Wolf

Christian ist Wissenschaftsredakteur und Blogger, leidenschaftlicher Autodidakt, hat den Realschulabschluss mit 1,5 gemacht, sein Abi extern (3,6), hat in Göttingen, Jena, Berlin und an der FernUni studiert, und kann auch Latein, Altgriechisch, Französisch, Russisch und Englisch. Top, der Mann! Folge uns auf Facebook, um keine neuen Beiträgen von Christian zu verpassen.

Kommentare und Fragen

Mehr Beiträge zum Thema