Latein lernen

Für einige Studiengänge an einigen Unis ist  das Erlernen der lateinischen Sprache Pflicht, insbesondere im geisteswissenschaftlichen Bereich. Wer Geschichte studieren will, muss oft mit der Zwischenprüfung Lateinkenntnisse im Rahmen des Latinums nachweisen, auch im Philosophie-Studiengang wird häufig Latein gefordert.
Zu Recht, wie ich finde, denn die Beschäftigung mit der lateinischen Sprache ist nicht bloße Sprachspielerei, sondern ein Eintauchen in die Kultur der Antike, insbesondere diejenige der Römer, das den eigenen Horizonzt sehr erweitern kann.


Als ich vor einigen Jahren mein Studium begann (Geschichte und Philosophie), war ich regelrecht versessen darauf, Latein zu lernen, so sehr, dass ich schon einige Monate vor dem Studium mit dem Selbststudium der lateinischen Sprache begann. Hilfreich waren mir dabei einige Lehrbücher, ein Vokabelprogramm und Karteikarten.
Als das Studium dann begann, wollte ich an einem Intensivkurs Latein teilnehmen, der auf das kleine Latinum in einem Semester vorbereiten sollte. Allerdings war der am ersten Tag dermaßen überfüllt, dass es überhaupt keinen Spaß machte - der Vorlesungssaal war doppelt so voll, wie er es eigentlich sein sollte. Also beschloss ich, weiter im Selbststudium zu lernen, zumindest das eine Semester.
Im nächsten Semester probierte ich es noch einmal und blieb tatsächlich dabei. Das war Latein im Schnelldurchlauf. Für das kleine Latinum (in Niedersachsen) ist es lediglich erforderlich, Caesar einigermaßen fehlerfrei übersetzen zu können, aber das in einem Semester (5 Tage die Woche jeweils eine Doppelstunde) durchziehen zu wollen, ist schon Wahnsinn.
Viel von der römischen Kultur lernt man dabei jedenfalls nicht. Weil mir das nicht ausreichte, verzichtete ich darauf, an der Prüfung zum kleinen Latinum teilzunehmen und beschloss, noch ein wenig selbst zu lernen und dann gleich das Latinum zu absolvieren.
Was soll ich sagen, ich habs geschafft, mit der Hilfe eines weiteres Kurses in den Semesterferien, beide Prüfungen zu mit guten Ergebnissen zu absolvieren (für das Latinum musste ich Cicero übersetzen).
Jedenfalls finde ich es schade, wenn solche Kultursprachen derartig im Schnelldurchlauf vermittelt werden. Dann kann man wirklich sagen, dass Latein tot ist - totgelehrt im Ein-Semester-Intensivkurs, in dem es in keiner Weise darum geht, Latein zu sprechen und zu erleben, sondern einfach nur aus De Bello Gallico zu übersetzen.
Deswegen möchte ich jedem, der Latein lernen will und muss (und es nicht direkt studiert): Nehmt Euch Zeit dafür. Taucht in Ruhe ein in die römische Welt und Kultur, versucht nicht einfach nur stur Grammatik und Vokabeln zu pauken, sondern Freude an der Sprache zu empfinden. Sie wird Euch insbesondere auch ein neues, besseres Gefühl für die eigene Sprache geben (und dafür, wie schwierig es für einen Ausländer sein muss, Deutsch zu lernen ;-)).

Ein anderes Mal schreibe ich ein paar Worte darüber, wie die Lateinprüfungen genau abliefen.

Hier die Lehrbücher, die ich damals benutzt habe:

Ich hatte noch mehr Bücher, kann sie aber gerade nicht alle finden. Ich kann nur empfehlen, für das Selbststudium immer viele Lehrbücher zu nutzen, wenn man in einem etwas nicht versteht, dann wahrscheinlich im anderen.

Software, die ich benutzt habe:

  • Rosetta Stone kannte ich damals leider nich nicht, hätte ich mir aber sofort zugelegt.
  • Der Georges (Lateinisch-Deutsches Handwörter, dass den Stowasser um Längen schlägt) auf CD-ROM von der Digitalen Bibliothek  (Äußerst praktisch, weil so das Nachschlagen am Rechner viel schneller vonstatten ging.)
  • Schindlers PC-Latein  (Dieses Programm ist richtig praktisch, weil es Wortformen analysieren kann; kann ich jedem Latein-Lerner nur empfehlen.)

 

Auf fernstudi.net gibt es übrigens noch eine Übersicht über Fernkurse Latein. Hier würden mich Erfahrungen von Teilnehmern interessieren, die damit erfolgreich die Latinums-Prüfungen bestehen können. Gibt es noch weitere Fernkurse von anderen Anbietern?

 

Wer von eigenen Erfahrungen mit dem Latein-Lernen berichten möchte, kann das hier gerne über die Kommentarfunktion tun.

Beitrag kommentieren ...

2 Kommentare

Markus Jung zu: Latein lernen

0 17.12.2008 um 08:42, Kommentar #1

Chris zu: Latein lernen

0 17.12.2008 um 10:06, Kommentar #2
Login  Vorschau
  • Sprachen lernen mit The Rosetta Stone und Pimsleur
    Sprachen haben mich schon immer fasziniert, nicht nur meine Muttersprache Deutsch, sondern auch Fremdsprachen. Tatsächlich habe ich einige davon im Selbststudium gelernt. Lesen Sie hier über...
  • Blogparade Fremdsprachen lernen
    Ich will mal ein wenig an der Blogparade von sprachen-lernen-web.com (http://sprachen-lernen-web.com/blogparade-fremdsprachen-lernen/) zum Thema Fremdsprachen lernen teilnehmen. Die Fragen lauten: ...
  • Wie schaffe ich in den Fremdsprachen den mündlichen Teil?
    Macht ihr euch auch Gedanken, wie ihr in euren Fremdsprachen die mündliche Prüfung schaffen sollt? Auch wenn ihr die Fremdsprachen mit ins Schriftliche nehmt, müsst ihr euch auf eine m&...
  • Wahl der richtigen Fremdsprache für das Abi
    Schon bei der Anmeldung für ein Fernstudium Abitur müsst ihr euch für zwei Fremdsprachen entscheiden. Das Fach Englisch (http://www.fernstudi.net/forum/englisch/) ist gewöhnlich sc...
  • Vom Blatt in den Kopf
    Wer über ein Fernstudium studiert, der muss alles selbst erlernen. An einer FH oder Uni bekommt man ja alles gesagt in den Vorlesungen. Ist das wirklich so? Das hört sich ja an, als ob ...